Cheerleading-WM 2017 – Teil 2: Die offizielle Stellprobe

Coach Minnie berichtet von der offiziellen Generalprobe vor der Jury:


Nun wird es langsam ernst. Heute ist Freitag – der Tag der Generalprobe. Jedes Team tanzt das Programm schon einmal vor der Jury im Kostüm. Der Durchgang geht noch nicht in die Wertung ein. Er dient dazu, dass die Jury sehen kann, ob alle Pflichtelemente enthalten sind und keine verbotenen Dinge getanzt/gemacht werden. Aber natürlich verschafft sich die Jury trotzdem schon einen ersten Eindruck und kategorisiert die Darbietungen in Gedanken. Daher ist dieser Durchgang ein sehr wichtiger und muss 100 % ausgetanzt werden!
 
Als erstes waren die beiden Double Teams (Rhea & Lucie und Maria & Minnie) an der Reihe. Dann folgte das gesamte Team. Leider waren wir nicht ganz im Zeitplan. Wir planen jedes Mal ungefähr eine halbe Stunde für Warm-up und Dehnung ein und nutzen weitere 30 Minuten, um uns einzuspringen, einzudrehen und bestimmte Parts nochmal durchzugehen. Irgendwie lief an dem Tag aber alles schief, so dass wir gerade erst mit dem Warm-up fertig waren und dann jemand zu uns kam und meinte: „Ihr seid jetzt dran!“ Noch keine Dehnung, keine Parts, nichts… nun ja, kein Problem für uns! 😉
 
So zogen wir unsere Schuhe an und gingen auf die Fläche. Trotz des Stresses haben wir den Durchgang aber gut gemeistert.
 
Anschließend gab es eine Video Analyse und es wurde gemeinsam besprochen, was wir morgen besser machen wollen und woran wir denken müssen. Danach wurde der Zeitplan für den morgigen Tag erstellt und dann ging es für alle früh ins Bett.
 
Wie die Meisterschaft für uns abläuft, liest du hier.