Cheerdance – Was ist das eigentlich?

nina_vWenn man mich fragt: ,,Was machst du eigentlich für eine Sportart?“, antworte ich immer: „Ich bin Tänzerin und Cheerleader bei Dance Deluxe.“ Genau so würde ich Cheerdance beschreiben. Wir sind Cheerleader, dessen Aufgabe es ist, ein Team anzufeuern und gute Stimmung zu verbreiten.

Jedoch tun wir das nicht mit akrobatischen Darbietungen, sondern mit tänzerischen Shows. Unter anderem sind wir die Cheerleader der Füchse Berlin und tanzen bei den Beachvolleyball-Turnieren der smart Beach Tour. Aber wir können noch viel mehr als das!

Ursprünglich in den USA entstanden, steht Cheerdance oft im Schatten vom Cheerleading, weil viele nicht wissen, was unter dieser Sportart zu verstehen ist, wie fassettenreich sie ist und wie groß dieser Sport auf internationaler Ebene eigentlich ist. Jährlich finden neben regionalen und nationalen Meisterschaften auch internationale Wettkämpfe statt.

Dieses Jahr konnten wir uns für die Weltmeisterschaft qualifizieren, die vom 20.-22. November zufällig in „unserem“ Berlin stattfindet. Wir müssen uns dann gegen starke Nationen wie Russland, Japan und China beweisen.

Zum Cheerdance gehört außerdem ein straffer Trainingsplan. Neben Ausdauer- und Krafttraining müssen wir Tänzerinnen zum Beispiel an unserer Beweglichkeit und Sprungkraft arbeiten. Diese Fähigkeiten setzen wir für tänzerische Elemente wie Spagat, Kicks, Drehungen oder Sprünge wie z.B. dem Toe Touch ein. All diese Technikelemente zeigen wir in unseren Meisterschaftsprogrammen – so auch in unserer WM-Choreo.

Also drückt uns die Daumen. Wir werden alles geben, um Deutschland im Cheerdance würdig zu vertreten und die Sportart in Deutschland vielleicht sogar ein bisschen populärer zu machen.